Office 365 – und alle machen mit

Office 365 – und alle machen mit

 Eins ist sicher: Cloud Computing liegt im Trend. 37 Prozent der Unternehmen in Deutschland nutzen aktuell mindestens eine cloudbasierte Lösung, 29 Prozent planen deren Einsatz. Das ergab eine Umfrage des Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Kein Wunder: Immer mehr Kunden schätzen es, nur für Rechner-Ressourcen zu zahlen, die sie auch tatsächlich nutzen.

Mehr als Ihr OfficeDemokratische Kommunikation

Microsoft kämpft mit seiner Cloud-Lösung Office 365 an vorderster Front mit. Bei Office 365 gesellen sich zum gewohnten Office-Paket mit Excel, Outlook, PowerPoint und Word leistungsstarke Kommunikations- und Zusammenarbeitslösungen in der Cloud. Und mit denen hat der User seinen gesamten Büroalltag im Griff: Exchange Online dient als virtueller Mailserver, SharePoint Online als Zusammenarbeitsportal und Lync Online als Instant Messaging-Dienst. Yammer ist eine firmeninterne Social Media-Plattform, eine Art „Firmen-Facebook“. Da Office 365 ein Abo-Service ist, arbeitet der Nutzer stets auf den aktuellsten Programm-Versionen – ganz ohne Updates und Wartungen. Office 365 ist aber nicht nur ein praktischer Helfer für den Büro-Alltag. Office 365 steht auch für eine moderne Unternehmenskultur, für Kommunikation und Austausch unabhängig von Hierarchie-Ebenen. Zusammenarbeiten wird unmittelbarer, jeder bringt Ideen ein oder wirft Fragen auf, wann er möchte. Demokratischer kann Kommunikation kaum sein.

40.000 Nutzer wechseln auf Office 365

Auch der Konsumgüter-Gigant Henkel AG & Co.KGaA implementierte Office 365 – in nur fünf Monaten. In dieser Zeit wurden mehr als 40.000 Nutzer weltweit zu Office 365 migriert. Corporate Director Markus Petrak sagt: „Unsere Mitarbeiter schätzen die Vorteile, etwa Informationen zu teilen oder Dokumente gemeinsam und parallel zu bearbeiten. Die E-Mail-Kultur hat sich ebenfalls gewandelt. Fast 50 Prozent der Mitarbeiter nutzen heute Lync als Instant Messaging Tool.“ Das Potenzial der Organisation werde dank der integrierten Infrastruktur besser ausgeschöpft, Informationssilos seien verschwunden. Petrak betont: „Wir änderten nicht nur unsere Software sondern auch die Gesprächskultur zwischen den Kollegen.“ Doch Kulturwandel funktioniert nicht von heute auf morgen. Das war Henkel bewusst, und deshalb setzte das Unternehmen auf Weiterbildung: Lernmodule in zehn Sprachen, Video-Tutorials, Webinare, Meetings und persönliche E-Mails in 27 Sprachen.

Denken Sie an Ihre Mitarbeiter!

Das Beispiel Henkel zeigt – wer Office 365 einführt, muss seine Mitarbeiter einbeziehen. Oliver Herz, System Engineer beim Cloud-Spezialisten Layer2 GmbH in Hamburg, betont: „Neben Lizenzierung, Beratung und einem klaren Projektmanagement stellt sich eine vordringliche Frage: Haben Sie an Ihre Mitarbeiter gedacht?“ Mitarbeiter sollten laut Herz ausreichend geschult und in ihrem Tagesgeschäft möglichst wenig beeinträchtigt werden. Und: „Eine offene Kommunikation mit den Mitarbeitern ist empfehlenswert. So können die Mitarbeiter sich auf den Tag der Umstellung und auf das neue System einstellen und Arbeiten vorziehen oder verschieben.“


Fazit: Office 365 steht für eine moderne Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und starker Vernetzung. Zu einer solchen Kultur gehört aber auch, Mitarbeiter von Anfang an in das Cloud-Projekt einzubeziehen.


Was meinen Sie? Was gehört zu einem gelungenen Office 365-Projekt dazu?

Mail: marketing@layer2.de

Office 365

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Adresse

Layer 2 GmbH
Eiffestraße 664b
20537 Hamburg

Tel.: +49 (40) 28 41 12 - 10
Fax: +49 (40) 28 41 12 - 16
Mail: info@layer2.de

Folgen Sie uns!

LinkedInXingFacebookTwitter

Google +YouTubeRSS