Microsoft Cloud Integration mit dem Layer2 Provider für OData

Microsoft Cloud Integration mit dem Layer2 Provider für OData

Mit der zunehmenden Anzahl von cloud-basierten Lösungen stellt sich immer deutlicher die Frage nach deren Integration in die bestehenden IT Umgebungen. Das betrifft sowohl die Einbindung von on-premise Datenquellen (wie lokale Datenbanken, Dateien und Systeme) als auch die Integration verschiedener cloud-basierter Lösungen untereinander (wie z.B. Microsoft SharePoint Online mit Microsoft CRM Online oder Exchange Online). Unter Integration wird dabei nicht nur die Anzeige von Daten aus anderen Systemen in der Benutzeroberfläche (z.B. über Web Parts oder Apps) sondern eine „tiefe“ Integration verstanden, die alle Leistungsmerkmale der jeweiligen Software auch für die integrierten Daten bereitstellt (z.B. Suche, Änderungsbenachrichtigungen, Workflows). Eine weitestgehend standardisierte Lösung zur Integration bietet der Einsatz von OData Web Services. Das Open Data Protocol, kurz OData ist ein unter dem „Open Specification Promise“ von Microsoft veröffentlichtes HTTP-basiertes Protokoll für den Datenzugriff zwischen kompatiblen Softwaresystemen, um in diesen CRUD-Operationen (also Create / Read / Update / Delete von Datensätzen) zu ermöglichen. Aufbauend auf älteren Protokollen wie ODBC und JDBC und Standards wie SQL kann OData sowohl in on-premise Systemen als auch innerhalb von Cloud-Diensten eingebunden werden. OData ist in der Lage, in der Kommunikation eine einheitliche SQL-ähnliche Semantik für den Datenaustausch zur Verfügung zu stellen. Dabei wird nicht nur der Microsoft Stack unterstützt, sondern auch sehr zahlreiche andere Systeme, z.B. MySQL, Java, Rails, SAP usw. Allerdings stellt OData lediglich eine standardisierte Programmierschnittstelle bereit. Layer2, die SharePoint Experten aus Hamburg, gehen jetzt einen Schritt weiter: Mit dem Layer2 Data Provider für OData ist eine Integration von OData Quellen mit nahezu beliebigen anderen Datenquellen möglich. Dazu ist keine Programmierung erforderlich, lediglich einige Minuten Konfiguration (s. Abbildung). Die Datenquellen können nach Eingabe einer Verbindungszeichenfolge und einer Datenabfrage einfach synchronisiert werden. Den Datenabgleich übernimmt der Layer2 Cloud Connector, das „Schweizer Taschenmesser“ der Cloud-Integration. Dieser läuft im Netzwerk des Kunden oder auch in der Azure Cloud als Windows Service. Änderungen an den jeweils synchronisierten Systemen sind nicht erforderlich. Da interne Netzt muss nicht für Zugriffe von außen geöffnet werden. Nur ausgewählte Daten werden in der Cloud bereitgestellt. SharePoint-Integration-OData Abb.: Konfiguration der Verbindung zu einer OData Datenquelle (hier die Referenzdatenquelle von OData.org).  Über diese sehr einfache Lösung können zahlreiche komplexe Herausforderungen gelöst werden, beispielsweise die Integration von Microsoft Dynamics CRM (on-premise oder Cloud-basiert) mit Microsoft SharePoint. ERP Systeme können so einfach in die Microsoft Cloud integriert werden, z.B. SAP Integration über NetWeaver, das OData out-of-the-box unterstützt. In der Cloud stehen dann wie gewohnt alle Leistungsmerkmale zur Verfügung, darunter z.B. mobiler Zugriff (BYOD) und Offline Zugriff auf beliebigen Geräten. Bei Fragen zur Microsoft Cloud-Integration über OData oder mit anderen Systemen besuchen Sie bitte jetzt die deutschen Layer2 Produktseiten oder kontaktieren Sie sales@layer2.de direkt.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Adresse

Layer 2 GmbH
Eiffestraße 664b
20537 Hamburg

Tel.: +49 (40) 28 41 12 - 10
Fax: +49 (40) 28 41 12 - 16
Mail: info@layer2.de

Folgen Sie uns!

LinkedInXingFacebookTwitter

Google +YouTubeRSS